Technische Servicemitteilung:
Externe Mikrofone für ALAN-PMR's und -LPD's, Multicom Pro, Tectalk Freestyle und zukünftige Geräte

Probleme mit bestimmten externen Mikrofonen an einigen
Funkgeräten, z.B. Multicom Pro oder Tectalk Freestyle

Problem:
Nicht jedes beliebige Zubehörmikrofon funktioniert, obwohl es vom Stecker oder Adapter her passen müsste.

Ursache:
Alle ALAN LPD's und PMR446-Geräte, Multicom Pro, Tectalk Freestyle und zukünftige Geräte haben einen besonderen Mikrofonanschluss, über den das Gerät automatisch am Gleichstrom-Innenwiderstand des Mikrofons erkennt, ob ein Mikrofon mit PTT-Taste, Vox oder ein Spezialmikrofon angeschlossen ist. (z.B. AE 712, ALAN MA 46).
Diese Schaltung vermeidet das bekannte Problem, dass VOX Mikrofone bei vielen LPD's zum unerwünschten und verbotenem Dauersenden führen, wenn vergessen wird, auch das Funkgerät auf VOX umzustellen.

Abhilfe:
Da ein Mikrofon für Betrieb mit PTT-Taste nur erkannt wird, wenn parallel zur Mikrofonkapsel ein Widerstand (ca. 2.2 kOhm) gelötet ist, muß dieser Widerstand bei einigen Zubehörteilen ggf. nachgerüstet werden. Bei den meisten Albrecht-Zubehörmikrofonen für Mini-Handfunkgeräte ist dies schon seit längerer Zeit der Fall.

Ein für VOX-Betrieb geeignetes Mikrofon darf hingegen keinen Parallelwiderstand haben. Alle Albrecht VOX-Mikrofone waren schon immer so geschaltet.

Folgende Mikrofone wurden erst vor kurzer Zeit umgestellt bzw. sind nicht generell verwendbar:

X 17 Kehlkopfmikrofone :       seit Nov. 2000 geändert ausgeliefert.
MHS 200 / 201 :                       seit Oktober 2000 geändert ausgeliefert,
Fahrrad-Funkset (41860):         nicht geändert
FM-Radio mit Hörer (41800):    nicht geändert
ALAN MA 46
Dieses headset hat eine Sonderschaltung und passt nur an ALAN LPD und PMR Geräte, sowie über Adapter an Albrecht Freestyle. Das MA 46 kann an keinem anderen Funkgerätefabrikat verwendet werden. Bei Geräten mit Brückenendstufen besteht Zerstörungsgefahr für das Funkgerät!.

Umbauanleitungen:

Ältere MHS 200 / 201:
Diese Mikrofone haben noch einen (für Multicom Pro zu grossen) 4.7 kOhm Widerstand in der
Verbindungsbox eingebaut. Öffnen Sie beim MHS 200 die 4 Schrauben der Verbindungsbox, klappen Sie die Platine heraus und ersetzen Sie den 4.7 kOhm Widerstand durch
einen kleineren (z.B. 2.2 kOhm). Einfacher geht's, wenn Sie einen zweiten 4.7 kOhm Widerstand von der anderen Seite parallel dazulöten (macht zusammen 2.35 kOhm).
Positiver Nebeneffekt: Die beim Motorradbetrieb bisher etwas zu hohe Empfindlichkeit des Mikrofons gegen Windgeräusche verbessert sich bei kleineren Widerständen ebenfalls!
Wichtiger Hinweis: Wegen der besonderen Schaltung des Multicom Pro lässt sich das serienmässige MHS 200 beim Multicom Pro nicht in Verbindung mit einem Blindstecker für
Vox-Betrieb nutzen. Voxbetrieb ist mit dem serienmässigen MHS 200 beim Multicom Pro technisch nicht möglich.

Fahrrad-Funkset (41860):
Windschutz vom Mikro abnehmen, Schraube auf Unterseite lösen und Deckel abnehmen. Auf der Rückseite des Mikros einen 2.2 kOhm Miniaturwiderstand (oder SMD) parallel zu den beiden Anschlussdrähten einlöten.

FM-Radio mit Hörer und Mikro (41800) : leider ist zur Zeit noch keine Umbauinfo verfügbar.

Ältere X 17 (41900): da alle Teile vergossen sind, ist ein nachträglicher Umbau leider nicht möglich
 

29.8.2001
Alan + Albrecht Technik Support